Châteauneuf-du-Pape


Südlich von Orange bis hinunter an die Ufer der Rhône liegt die Appellation Châteauneuf-du-Pape. Auf kalkhaltigen Kiesböden wächst hier der berühmte Wein, der seit 1937 in die einzigartigen Flaschen mit den päpstlichen Insignien und der Aufschrift "Châteauneuf-du-Pape Contrôlé" abgefüllt wird. In dieser Region werden viele Rebsorten angebaut (13 sind zugelassen), der klassische Châteauneuf ist also eine Cuvée. Was den Wein so unverwechselbar macht ist das Fehlen von Merlot und Cabernet, auch der Ausbau in Barriques ist praktisch unbekannt. Dennoch bringt Châteauneuf große, harmonische und sehr langlebige Weine mit hohem Alkoholgehalt (> 12,5%) und starken Tanninen hervor.

Die größte Besonderheit der Region ist jedoch der Kiesboden, der die Landschaft wie ein großes Geröllfeld erscheinen läßt. Aus diesem Überbleibsel der alpinen Gletscher ragen meist nur kniehoch die Rebstöcke heraus. Die tiefen Wurzeln jedoch finden kalkhaltigen Ton und die Steine speichern abends die Wärme des Tages. Das Klima ist typisch für die Provence, im Sommer heiß und trocken.


Blick über die Weinberge von Châteauneuf-Du-Pape auf den berühmtesten Berg der Provence: Mont Ventoux

Châteauneuf-du-Pape Weine sind berühmt und begehrt. Da die Rebfläche mit nur rund 3.100 Hektar relativ klein ist, sind die Preise entsprechend hoch. Von den rund 300 Winzern sind alleine über 50 in der Ortschaft Châteauneuf-du-Pape zu finden. Überhaupt ist diese kleine Stadt äußert sehenswert, von dem Schloss der Päpste sind noch mächtige Mauern zu bewundern. Herrlich ist von der Ruine aus auch der Blick über die Rhône auf der einen und hinüber zum Mont Ventoux auf der anderen Seite.

Mit Châteaux Beaucastel, Châteaux Rayas, Domaine du Vieux Télégraphe oder Domaine du Pégaü verfügt die Region über weltweit berühmte Erzeuger, deren Weine höchste Bewertungen erzielen und sogar schon einen gewissen Kultstatus erreicht haben. Abgesehen vom wirklich schlechten 2002er Jahrgang werden alle Jahrgänge ab 1998 vom Wine Spectator mit über 90 Punkten bewertet (1998: 97 Punkte, 2005: 96-99 Punkte!).