HOMESHOPNEWSWEINGÜTERBÜCHERZEITSCHRIFTENAUKTIONEN100-PUNKTE


  Alle Regionen / Weingüter
  Frankreich
  Bordeaux
  Grands Crus Classés
  Bordeaux Jahrgänge
  Burgund
  Côte d'Or
  Champagne
  Italien
  Barolo
  Bolgheri
  Chianti
  Valpolicella
  Spanien
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  USA
  Napa Valley
  China
  Kurzmeldungen
  Berühmte Weinberge
  Großartige Weinkeller
  Kolumne





  Wein-Bücher  ::    Les 7 péchés capiteux de Robert Parker

Les 7 péchés capiteux de Robert Parker



Hier klicken für mehr Infos ...

Hier klicken für mehr Infos ...
x

Benoist Simmat (Text), Philippe Bercovici (Cartoons)
(2010)
Verlag Editions 12 bis, ISBN: 2356482121


Unser Eindruck:
Franzosen ehren ihre Helden gerne in Comic-Form und versetzen diese Geschichten mit einer gehörigen Prise an kritischer Ironie (siehe Asterix). Nun hat es Robert Parker "erwischt". Unter dem Titel "Les 7 péches capiteux de Robert Parker" ("die 7 Todsünden des Robert Parker") wird sein egalisierender Einfluß auf die französischen Weine und ihre Industrie von Benoist Simmat auf`s Korn genommen.

weinrouten.de konnte das Heft, das im Laufe des Oktober 2010 erscheint, bereits vorab lesen. Wenn auf dem Titel nicht in fetten Lettern "Robert Parker" stehen würde, könnte man das Heft glatt für einen weiteren Asterix-Band halten, Aufmachung und Layout sind quasi identisch. Obwohl viele wirklich komische Elemente enthalten sind, ist der "Stoff" der Geschichte alles andere als lustig: Parker wird im Jahr 2017 (zu seinem 70. geburtstag) vor ein Tribunal in Saint-Émilion gelockt und wegen seiner sieben Todsünden in Bezug auf den französischen Wein, insbesondere den Bordeaux, angeklagt. Diese Handlung bietet den Rahmen für eine schonungslose und mit beißender Satire gespickten Biografie des einflußreichsten Weinkritikers der vergangenen 30 Jahre.


Noch freut sich Parker über die Einladung seiner alten Weggefährten zu seinem 70. Gebutstag ...

Jeder einzelne Anklagepunkt wird durch einen Zeugen belegt, der Parkers Weg begleitet hat. Zu allererst ist da Michel Rolland, der als Oenologe aus Libourne als eine treibende Kraft Parkers skizziert wird. Seine Art, hoch konzentrierte und alkoholstarke Weine zu produzieren kommt dem Geschmack Parkers sehr entgegen. Da trifft es sich sehr gut, dass mit Jean-Luc Thunevin ein neuer Typ von "Garagen-Winzern" auftritt, der exakt diesen Stil mit Blick auf hohe Bewertungen praktiziert. Parker erscheint in diesem Spiel um Geld und Einfluß eher als bereitwilliger Komplize denn als genialer Kopf. Denn als "Yankee", der mit Coca Cola und Hot Dogs aufgewachsen ist, fehlt ihm jede Erfahrung und Urteilskraft für französische Weine und Gastronomie. Rolland und wichtige Négociants erkennen jedoch sehr schnell das große Potenzial des amerikanischen Marktes und die Willfährigkeit Parkers, wenn er nur entsprechend hoffiert wird. In den USA trifft der als etwas einfältig skizzierte, immer "durstige" Parker auf einen noch unbesetzten Markt, in dem Wein noch kaum ein Thema ist. Als Amerikaner ist Parker zudem durchaus geschäftstüchtig und weiß seinen Einfluss auf die Weinpreise zu nutzen. Das Zusammenspiel mit Leuten wie Rolland nimmt seinen zunehmend negativ gesehenen Lauf.


Eine Schlüsselszene: der noch unerfahrene Parker erfährt nebenbei von Michel Bettane, dass der 1982er entgegen der Meinung anderer Kritiker ein großer Jahrgang wird - und reklamiert diese Erkenntnis, die ihn berühmt macht, für sich.

Das Heft nimmt direkt Bezug auf den Film "Mondovino" (Seite 18) und rechnet genadenlos mit Parker und dessen System ab. Das Vorwort von Dennis Saverot, Direktor der Redaktion der Revue du Vin de France belegt die Nähe zu diesem in Frankreich wichtigsten Weinmagazin. Der Kampf der Kulturen (Frankreich und Amerika) ist in fast jeder Zeile zu spüren. Wie das Urteil ausfällt, ist leicht vorauszuahnen, der Verlauf der Geschichte und die Pointen sollen hier naturgemäß nicht vorweggenommen werden. Die Geschichte ist zeichnerisch und textlich glänzend umgesetzt, bis in das kleinste Detail. Die Storyline wirkt jedoch stets etwas düster, es fehlt die Leichtigkeit und der für die Comicform notwendige Witz. Zu tief sitzt wohl die Verärgerung der Autoren, als dass sie auch einmal die Perspektive wechseln könnten. Vielleicht findet sich hier ein kleiner Ansatz in der Szene, in der Rolland französische Großindustrielle empfängt, die bei ihm nach dem Kauf prestigeträchtiger Châteaus für viel Geld Rat suchen, da sie selbst vom Weinbau überhaupt nichts verstehen.

Das Heft gibt nicht nur intime Einblicke in das System Bordeaux und seine Protagonisten. Die Dialoge sind teilweise heftig und zeichnen ein sehr frankreich-zentriertes Bild, aber das ist hier legitim. Solange keine deutsche Ausgabe verfügbar ist, ist das Heft nur für Leser geeignet, die über gute Grundkenntnisse in Französisch verfügen. Für diese jedoch bietet sich ein besonderes Lesevergnügen.

Absolument génial!

Unsere Bewertung:   



Copyright-Hinweis: Alle Rechte an den hier verwendeten Buch-/Filmcovern, Covertexten, Textauszügen oder anderen Informationen (z.B. Titel, Untertitel) zu diesem Buch/Film gehören ausschließlich dem hier genannten Verlag / Produzenten. Die Verwendung dieser Materialien ist grundsätzlich nur zum Zweck einer Rezension gestattet.
Alle Rechte an diesem Rezensionstext gehören ausschließlich weinrouten.de.

  Diese Seite als PDF öffnen und optimal drucken oder versenden


Die Vorstellung dieses Buches ...
lässt keine Wünsche offen
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein
ist wenig aussagekräftig
wird dem Buch nicht gerecht
  

Seitenbeginn

 

weinrouten.de - unser Angebot im Überblick
weinrouten.de
Home
Kontakt
E-Mail info@weinrouten.de
Bücher-Shop
Specials
Berühmte Weinberge
Großartige Weinkeller
Kolumne
Kurzmeldungen
Service
Impressum
AGB
Datenschutz
Mediadaten
Social
instagram more photos
facebook meet our friends
Weinregionen

Deutschland :: Baden | Franken | Mosel | Nahe | Pfalz | Rheingau | Sachsen
Frankreich :: Champagne | Elsass | Rhônetal
Bordeaux :: Saint-Estèphe | Pauillac | Saint-Julien | Margaux | St-Emilion | Pomerol | Sauternes
Burgund :: Code d'Or | Chablis
Italien :: Venetien :: Prosecco | Valpolicella // Südtirol // Friaul
Piemont :: Barbaresco | Barolo // Toskana :: Bolgheri | Chianti | Montepulciano
Schweiz :: Bündner Herrschaft | Waadtland // Spanien
USA :: Napa Valley // China

Weingüter

Allegrini | Angelo Gaja | Angelus | Antinori | Ausone | Bartolo Mascarello | Beau-Sejour Becot | Beaucastel | Beychevelle | Biserno | Bisol | Boscarelli | Brancaia | Bryant Family | Calon Ségur | Canon | Castello dei Rampolla | Castello di Bolgheri | Changyu | Chappellet | Cheval Blanc | Clerc Milon | Clinet | Clos de Tart | Comte de Vogüé | Confuron Cotetidot | Cordero Di Montezemolo | Cos d´Estournel | Croizet-Bages | Dönnhoff | Domenico Clerico | Dominus | Dr. Heger | Dr. Loosen | Ducru Beaucaillou | Dujac | Egly-Ouriet | Egon Müller | Elio Altare | Elio Grasso | F.X. Pichler | Ferdinando Principiano | Figeac | Fonterutoli | Fontodi | Franc Mayne | Fratelli Speri | Gantenbein | Gazin | Giacomo Conterno | Giuseppe Quintarelli | Grand-Puy-Lacoste | Gruaud-Larose | Harlan Estate | Haut Brion | Heitz Cellar | Horst Sauer | Hugel | Inglenook | J.J. Prüm | Krug | La Conseillante | La Mission Haut-Brion | Lafite Rothschild | Latour | Le Pin | Léoville Barton | Léoville Las Cases | Léoville-Poyferré | Louis Roederer | Ludwig Knoll | Lynch-Bages | L`Eglise-Clinet | L`Evangile | Macià Batle | Margaux | Masi | Michele Satta | Moët et Chandon | Montrose | Mouton Rothschild | Nittardi | Opus One | Ornellaia | Palmer | Paolo Conterno | Paolo Scavino | Pavie | Pédesclaux | Perrier-Jouët | Petrus | Phélan Ségur | Pichon Comtesse de Lalande | Pichon Longueville Baron | Pol Roger | Poliziano | Ponsot | Pontet-Canet | Rauzan-Ségla | Robert Mondavi | Roberto Voerzio | Rocche dei Manzoni | Rol Valentin | Romanée-Conti | Salon | Salwey | Sandrone | Schloss Proschwitz | Schloss Wackerbarth | Selosse | Tenuta San Guido | Tertre Roteboeuf | Troplong-Mondot | Valandraud | Veuve Clicquot | Vieux Chateau Certan | Weingut Robert Weil | Weingut Rudolf Fürst | Yquem

Weinzeitschriften

Wein Gourmet | Wine Spectator | Spirito di Vino | Fine - Weinmagazin | vinum | TASTED Magazine | Weinwelt | La Revue du Vin de France | The Wine Advocate

Weinbücher

Bacchus and Me | Barolo, Barbaresco | Bioweine | Bordeaux Total | Burgund | Champagner | Champagner, Wein & Co. | Château Mouton Rothschild - Weinprobe & Kunst | Das Champagner Handbuch | Das Grab im Weinberg | Das Oxford® Weinlexikon | Der große Johnson | Der Metternich 2009/2010 | Der Weinatlas | Die 1000 besten Weine | Die Rothschilds und der Wein | Die schönsten Weindörfer Frankreichs | Drinking History | Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol | Grand Cru | GRAND CRU - Burgund | Große Weine | Hugh Johnsons Weinwelt | Im Wein liegt die Wahrheit | Investing in Liquid Assets | Judgment of Paris | Le Domaine de la Romanée-Conti | Les 7 péchés capiteux de Robert Parker | Les caves du CAC40 | Mein Eigener Weinkeller | Michel Chapoutier | Mythos Barolo | Napa | Parker Bordeaux | Pomerol | Sherry | Slow Wine 2013 | Sori San Lorenzo | The Road to Burgundy | The Wines of Bordeaux | The Wines of Burgundy | Tod in Bordeaux | Veuve Clicquot | Vini d`Italia 2013 | Wein | Wein & Krieg | Wein als Investment | Wein einfach | Wein spricht deutsch | Wein und Reisen. Toskana. | Wein-Wandern in Deutschland | Weinatlas Deutschland | Weine der Welt | Weingut - alles gut | Weinlandschaft Frankreich | Weinwunder Deutschland | Winery Design

Aktuelles/Events

Wine Residence Shanghai | Gespräch mit Angelo Gaja | WeltWeinFestival | Diner mit Aubert de Villaine | Bordeaux Primeur 2012 | Weinkellerbau | Slow Wine 2012 | Primum Familiae Vinum | Chateau Andre Ziltener | Dom Pérignon 2004 | Riedel Glas